Autor Thema
pk

Registriert: 08.09.2003
Beiträge: 4869

SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Erstellt am 01.09.2007 um 12:46:29   
Ich beschäftige mich etwas mit dem Aufbau von meinem Shop und bin im Abakus-Forum auf einen interesanten Satz gestossen:
Zitat:
... im Quelltext liest der Bot, weil er ist ein blinder Internetnutzer

http://www.abakus-internet-marketing.de/foren/viewtopic/p-350032.html#350032

Weiter ging es mit einer recht interessanten Seite:
http://www.webdesign-in.de/mts/immer-weniger-seiten-im-index-meine-website-wird-nicht-gefunden/

Texte wie "Optimiert für Internet-Explorer" und ähnlichem bedeuten nicht anderes als "Du darfst hier einkaufen, wenn Du ein bestimmtes Auto fährst".
Ich sperre damit Benutzer aus, die nicht bestimmte Voraussetzungen mitbringen. Das gleiche mache ich auch, wenn die Seiten so aufgebaut sind, dass Menschen mit einem Handicap sie nicht lesen können.

Interessant ist ein Artikel über das Bildschirmlesen mit einer Gleitsichtbrille http://www.webdesign-in.de/mts/gleitsichtbrille-und-fluides-layout/
Zitat:
Websites, die die gesamte Bildschirmbreite für eine Zeile nutzen- sogenannte "One Column"- einspaltige Layouts, sind eine Katastrophe für mich. Die Zeilen verschwimmen zu irgendwas, nicht einmal das gewohnte und so geliebte Querlesen -scannen - geht mehr.


Passend dazu etwas über die Aufteilung von Texten in mehrere Spalten und verschiedene Ausrichtungen:
http://psychology.wichita.edu/surl/usabilitynews/72/columns.htm
2-spaltige Texte im Blocksatz erreichen damit die höchste Lesegeschwindigkeit.

Mit Webdeveloper-Plugin vom Firefox lassen sich CSS-Styles ausschalten. Ich bin erschreckt, wie wenig Informationsgehalt das eigentlich noch übrig bleicht, bzw. wie leseunfreundlich mein Shop letztendlich ist.


Mein nächstes Ziel mit dem Shop soll in Richtung Barrierefreiheit gehen. Bin gespannt, was dabei rauskommt.
Allen anderen Meinungen zum Trotze bin ich der Überzeugung, dass Validiatät und Zugänglichkeit auch bei Suchmaschinen einen Vorteil bringt. Die Bots kommen schneller an Informationen. Die Informationen sind besser gegliedert.
Seit mein Shop valide ist, hat sich die Anzahl der indizierten Seiten mehr als verdreifacht.

Wen es interessiert:
Zugänglichkeitsrichtlinien für Web-Inhalte
Einfach für alle: um was es beim barriere­freien Webdesign geht…
Barrierefreies Webdesign
Hotspots and Hyperlinks: Using Eye-tracking to Supplement Usability Testing
Papoo: Barrierefreies CMS



geändert am 01.09.2007 19:23:58 von kahlhorn
Ralf

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 5680
Stadt: Buchholz/Nordheide
Land: Deutschland
www.xtsell.de  
Branche: Web-Development

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 01.09.2007 um 13:22:52   

Hochinteressant! Vor allem dieser Absatz dürfte einigen Bauchschmerzen verursachen:
Zitat:
Vor allem viele XTCommerce Shops und Content Management Systeme nutzen gerne ein dreispaltiges Layout mit einem Header (Nr 1) , einer horizontalen Navigation oder sogenannten Sprungmarken (Nr2) einer Navigation Links (Nr 3) einer Rechts (Nr 4), dazwischen den Content (nr 5) und einen Footer(Nr6). Im Quelltext haben die auch genau diese nummerierte Reihenfolge. Es geht auch anders, aber diese Art ein Layout zu machen, ist die einfacherere.

Alle mir bekannten Shopsysteme fallen in diese Kategorie. Ich habe mich schon mal bei einigen Webseiten gefragt, warum die Navigation mit auf den ersten Blick unsinnigen Mitteln im Quelltext nach hinten verschoben wird, aber nun verstehe ich es. Auf jeden Fall ein Aspekt, den ich bei meiner Adaption des "AB-Shop 2.0" berücksichtigen werde ...

pk

Registriert: 08.09.2003
Beiträge: 4869

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 01.09.2007 um 15:18:31   
Hier gibt's ein Tool mit dem sich feststellen lässt wieviele Seiten im Supplemental Index sitzen:
http://oyoy.eu/google/supplemental/

Erschreckend. Danach befinden sich die meisten Seiten von meinem Shop dort.

Siehe auch:
http://www.themenrelevant.de/2007/01/12/der-supplemental-index/
http://www.seobook.com/archives/002047.shtml
http://www.sistrix.com/news/619-supplemental-index-wie-entkomme-ich-dem-google-hell.html
http://www.jimboykin.com/damned-to-google-hell-supplemental-results/

@Ralf
Ich denke mal, dass ein Umbau nötig ist.
Deine Meinung? Eine Navigation oben lassen, andere nach unten verbannen?



Ralf

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 5680
Stadt: Buchholz/Nordheide
Land: Deutschland
www.xtsell.de  
Branche: Web-Development

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 01.09.2007 um 15:58:49   
Aus dem Bauch heraus würde ich Content direkt an den Anfang der Seite (also nach dem <body>) setzen und diesen per CSS ausblenden. Sollte für ein Shopsystem recht einfach zu realisieren sein. Ich vermag aber nicht zu beurteilen, ob man dort wegen doppeltem Content einfach die Artikelbeschreibung nehmen kann oder was anderes.

pk

Registriert: 08.09.2003
Beiträge: 4869

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 01.09.2007 um 16:10:06   
Wär mir zu gefährlich. Ich versuch mal die Navigation zu verschieben. Und das bei meinen unterentwickelten CSS-Kenntnissen ...

Was soll man eigentlich glauben?
http://googlewebmastercentral-de.blogspot.com/2007/08/supplemental-wird-mainstream.html

geändert am 01.09.2007 16:30:53 von kahlhorn

pk

Registriert: 08.09.2003
Beiträge: 4869

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 01.09.2007 um 19:46:43   
Mit site:www.domain.tld werden in Google die indizierten Seiten angezeigt.
Mit site:www.domain.tld/& werden die Seiten im Supplemental Index ausgegeben

Die Seiten im Supplemental Index werden im Allgemeinen nicht in den Serps ausgegeben, weil Sie unter die Seiten fallen, die Google hinter diesem Text verbirgt:
Um Ihnen nur die treffendsten Ergebnisse anzuzeigen, wurden einige Einträge ausgelassen, die den xxx bereits angezeigten Treffern sehr ähnlich sind.
Sie können bei Bedarf die Suche unter Einbeziehung der übersprungenen Ergebnisse wiederholen.


Konkret heißt das: Wer nicht gerade nach einem sehr ungewöhnlichen Keyword sucht, das in diesen verbannten Seiten vorhanden ist, bekommt diese Seiten in Google nie zu sehen.

Für meinen Shop heißt das ganze heute:
1710 Seiten sind in Google indiziert.
1540 Seiten befinden sich unauffindbar im Supplemental Index.

Bleiben also nur 170 Seiten übrig, die der Besucher in Google finden kann.


Wenn der oben erwähnte Blog stimmt (was ich glaube), dann läuft Google bei mir erst mal auf ingesamt 4 Navigationen. Dann erst kommt der eigentliche Content.

Jetzt habe ich den Shop mal in diese Reihenfolge im Quelltext umgebaut:
1. Meta-Tags
2. Header, der nur aus dem Logo besteht.
3. Content, Artikelbeschreibungen
4. Katalognavigation
5. Breadcrumb-Navigation (Sie befinden sich hier), Account und Warenkorb
6. Hilfe, Sitemap, Kontakt, Rategeber, etc.

Jetzt heißt es warten ...



pk

Registriert: 08.09.2003
Beiträge: 4869

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 01.09.2007 um 21:43:02   
Ich vermag aber nicht zu beurteilen, ob man dort wegen doppeltem Content einfach die Artikelbeschreibung nehmen kann oder was anderes.
Ich habe irgendwo zum Supplemental Index gelesen, dass Google tatsächlich immer wieder gleiche Texte auf einer Domain als Duplicate Content wertet.

Dazu was interessantes:
Zitat:
Wer jetzt glaubt, die ganze Geschichte auflockern zu wollen, in dem er zusätzlichen Content auf die Seite bringt, viel drum herum baut, allerdings in Ermangelung eigener Texte auch wieder auf andere Lieferanten zurückgreift, geht gleich in die nächste Falle. Am einfachsten ist es natürlich irgendwelche Feeds zu syndizieren. Vorsicht: Diese Dinger sind zu 100% überall identisch und Ihr könnt davon ausgehen, dass Google diesen Feed bereits im Original vorliegen hat.

aus: http://www.fridaynite.de/duplicate-content-strafe-vermeiden/

Im Rückschluss heißt das aber auch: Wenn jemand z.B. Herstellerbeschreibungen von Artikeln übernimmt, ist der Urheber bei Google schon lange bekannt. Wer dennoch meint, dass er identische Texte übernehmen kann, landet auf der Ersatzbank.

Mir ist mal Mister Wong aufgefallen, weil die Seiten ziemlich hoch in den Serps gelistet waren. Ich habe mich also mal eingetragen, stand in 20 Stunden auf Seite 1 und bin 2 Tage später mit dem Eintrag wieder im Nirwana verschwunden.
Das passt dazu: http://www.fridaynite.de/duplicate-content-filter-greift-endlich/



Ralf

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 5680
Stadt: Buchholz/Nordheide
Land: Deutschland
www.xtsell.de  
Branche: Web-Development

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 01.09.2007 um 22:45:53   
Zitat:
Ich vermag aber nicht zu beurteilen, ob man dort wegen doppeltem Content einfach die Artikelbeschreibung nehmen kann oder was anderes.

Damit meinte ich eigentlich den doppelten Content auf ein und derselben Seite (Adresse). Mein Vorschlag ging in die Richtung - aus shoptechnischer Sicht die einfachste Lösung - die Artikelbeschreibung einfach zweimal auf der Seite zu platzieren. Einmal direkt nach dem <body> unsichtbar und ein zweites Mal an der "normalen" Position.
Das führt also nicht zu "duplicate Content" den Google schon von anderer Stelle kennt, sondern lediglich zur Wiederholung identischer Inhalte auf einer spezifischen Unterseite. Sollte nach meinem Verständnis unkritisch sein, weil nach diesen neuen Erkenntnissen Google gar nicht mehr so weit prüft (was durchaus sinnvoll ist).


Damit bekommen endlich die was auf die Nase, die der Meinung waren, bei irgendwelchen Link-Datenbanken mit Einträgen punkten zu können.

Ralf

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 5680
Stadt: Buchholz/Nordheide
Land: Deutschland
www.xtsell.de  
Branche: Web-Development

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 01.09.2007 um 22:51:57   
Zitat:
Jetzt habe ich den Shop mal in diese Reihenfolge im Quelltext umgebaut:

Wenn die Vermutungen stimmen, sollte das was bringen. Ist natürlich für ein CSS-basiertes Design kaum Aufwand ;)

pk

Registriert: 08.09.2003
Beiträge: 4869

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 02.09.2007 um 00:36:37   
Ich hatte Dich mit dem Duplicate Content schon verstanden. Das mag auch ein Grund für den Ersatzbank-Index zu sein. Google findet am Seitenanfang auch jeder Seite erst mal das gleiche. Wie empfindlich die bei Texten sind, die sich auf einer Seite wiederholen, weiß ich nicht.

Zitat:
Damit bekommen endlich die was auf die Nase, die der Meinung waren, bei irgendwelchen Link-Datenbanken mit Einträgen punkten zu können.

Google schreibt dazu unter: http://www.google.com/support/webmasters/bin/answer.py?answer=40349&ctx=sibling
Zitat:
Denken Sie immer wieder daran, dass unsere Algorithmen "natürliche" von "künstlichen" Links unterscheiden können. Natürliche Links zu Ihrer Website ergeben sich aus dem dynamischen Wesen des Internets, wenn die Betreiber anderer Websites den Content Ihrer Website für wertvoll und möglicherweise nützlich für ihre eigenen Nutzer erachten. Künstliche Links zu Ihrer Website dienen ausschließlich dem Zweck, Ihre Website bei den Suchmaschinen als beliebt erscheinen zu lassen.


und unter http://www.google.com/support/webmasters/bin/answer.py?answer=35772
Zitat:
Nehmen Sie nicht an Link-Programmen teil, die dazu dienen, Ihr Ranking oder Ihren Seitenrang-Wert zu verbessern. Meiden Sie insbesondere Links zu Webspammern oder "schlechte Nachbarschaft" im Web, da Ihr eigenes Ranking durch solche Links negativ beeinflusst werden kann.



Wegen meiner Umstellung habe ich mir jetzt mal Lynx runtergeladen. Google empfiehlt den zur Webseitenprüfung (Link s.o.).

Der Content steht jetzt zwar ganz oben, bei den Artikelbeschreibungen habe ich aber gleich das nächste Problem: Die Bilder stehen links und werden vor der Beschreibung gefunden. Dazu haben die Alt-Texte keinerlei Aussagekraft (für alle Bilder gleich). Da wird's kompliziert. Idee von mir ist jetzt, dass in der nächsten Shop-Version zu jedem Bild ein aussagekräftiger Text hinterlegt werden kann.

Das ist natürlich nichts für Restposten-Shops und Shopbetreiber, die schnell massenhaft Artikel ins Netz klopfen wollen. Für meine paar Artikel, die sich fast nie ändern, ist es aber denkbar.



Ralf

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 5680
Stadt: Buchholz/Nordheide
Land: Deutschland
www.xtsell.de  
Branche: Web-Development

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 02.09.2007 um 00:45:50   
Zitat:
bei den Artikelbeschreibungen habe ich aber gleich das nächste Problem: Die Bilder stehen links und werden vor der Beschreibung gefunden.

Wieso sollte das ein Problem sein? Es sind doch sicherlich Bilder, die für jeden Artikel unterschiedlich sind.

Zitat:
Dazu haben die Alt-Texte keinerlei Aussagekraft (für alle Bilder gleich).

Da ist dann auf jeden Fall noch Optimierungspotential vorhanden. Ich habe keine Beschränkung für das alt-Attribut im Kopf, aber was ist dort sinnvoll?

Natürlich muss man sich solche Gedanken nur bei einem festen Sortiment machen ...

pk

Registriert: 08.09.2003
Beiträge: 4869

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 02.09.2007 um 02:39:50   
Zitat:
Es sind doch sicherlich Bilder, die für jeden Artikel unterschiedlich sind.

Schon. In den Alt-Texten stehen zur Zeit nur Artikelnamen. Da könnte noch was gemacht werden. Evtl. ist es schon sinnvoll dem Bild einen sprechenden Dateiname zu geben und den als Alt-Text zu verwenden.

Der ganze Aufbau meiner linke Spalte in der Artikelbeschreibungen ist aber im Prinzip eine weitere Navigation.

Die Sache mit Supplemental Indexes ist ziemlich undurchsichtig, weil jeder was anderes sagt und ich zum Teil bei jeder Abfrage unterschiedliche Ergebnisse bekomme.
Da habe ich noch was gefunden: http://www.internetmarketing-news.de/2007/07/06/zukunftig-keine-supplemental-index-abfrage-mehr/

Ralf

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 5680
Stadt: Buchholz/Nordheide
Land: Deutschland
www.xtsell.de  
Branche: Web-Development

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 02.09.2007 um 10:27:58   
Zitat:
In den Alt-Texten stehen zur Zeit nur Artikelnamen. Da könnte noch was gemacht werden.

Das ist doch schon mal nicht schlecht. Vielleicht noch einen Satzanfang aus der Beschreibung hinzunehmen sollte mehr als ausreichend sein.

Zitat:
Evtl. ist es schon sinnvoll dem Bild einen sprechenden Dateiname zu geben und den als Alt-Text zu verwenden.

Ein sprechender Dateiname ist sicherlich eine gute Sache, aber den würde ich dann auf keinen Fall als alt-Text nehmen. Das sind redundante Informationen, weil Dateiname und alt-Text einen direkten Zusammenhang haben. Hängt aber natürlich auch davon ab, ob die Bilder für das Suchergebnis eine wichtige Rolle spielen bzw. die Produkte über die Bildersuche gesucht werden.
Da aber die Tendenz zu beobachten ist, auch Bilder, Videos etc. in den Ergebnissen anzubieten sollte man hier durchaus nicht sparen.

Wären für deine Produkte nicht Videos eine gute Sache?

Zitat:
Der ganze Aufbau meiner linke Spalte in der Artikelbeschreibungen ist aber im Prinzip eine weitere Navigation.

Du weisst ja, wie man Quelltext und Anzeige in eine unterschiedliche Reihenfolge bringt ^^

Zitat:
Die Sache mit Supplemental Indexes ist ziemlich undurchsichtig,

Wenn man die Möglichkeit hat, den Seitenaufbau zu beeinflussen, ist man sicherlich mit eigenen Experimenten gut bedient. Die Erfahrungen anderer sind notwendiger Weise immer von Subjektivität geprägt und davon abhängig, welche Seiten zur Analyse herangezogen werden. Um das dann beurteilen zu können, muss man auch den Seitenaufbau der untersuchten Seiten kennen, was einem naturgemäß bei den eigenen Seiten leichter fällt.
Wenn man dazu noch die Möglichkeit hat, nur Teile der eigenen Seiten anders zu gestalten, sollten Ergebnisse zügig zu erzielen sein.

Man darf dabei jedoch nie vergessen, dass man letztlich meist nur an Symptomen herumdoktert, weil die Ursachen nicht offenliegen.

pk

Registriert: 08.09.2003
Beiträge: 4869

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 02.09.2007 um 12:07:26   
Bei den Bildenamen bekomme ich dann keine Redundanz, wenn ich es so mache (Art.-Nr. 4711):
Als Bildname z.B: 4711_normalansicht.jpg, 4711_schaltplan.jpg
als Alt-Text: "Schalter 1-polig, normalansicht"
Die Artikelnummer und Dateiendung lässt sich mit Smarty rausfiltern.

Video hätten bei meinen Artikeln bei Elektrowerkzeugen einen Sinn gemacht. Bei allen anderen Artikel sehe ich da keinen Vorteil. Hier wären Praxisfotos nicht schlecht, die sind aber fast unmöglich zu bekommen. Ich ärgere mich, dass ich nicht jede Menge Fotos gemacht habe, als ich noch Motoren gewickelt und Elektrowerkzeuge repariert habe. Da wäre viel verwertbares dabei gewesen.

Das nächste Jahr ist wohl gesichert, was die Weiterentwicklung vom Shop angeht.


pk

Registriert: 08.09.2003
Beiträge: 4869

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 05.09.2007 um 09:03:48   
Scheinbar hat meine Aktion die Navigationen hinter den Content zu verlagern etwas gebracht.
Die sinnvollste Möglichkeit den Supplemental Index abzufragen ist scheinbar das durchhangeln in den Suchergebnissseiten bis zur Meldung "Um Ihnen nur die treffendsten Ergebnisse anzuzeigen, wurden einige Einträge ausgelassen, ..."

Die im Hauptindex angezeigten Seiten werden jeden Tag etwas mehr.



Moonstar

Registriert: 24.05.2007
Beiträge: 75

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 05.09.2007 um 14:38:29   
Super informativ. Hat mir auch geholfen. Danke
@both. Eure Beiträge hier im Forum sind echt hilfreich.

Ralf

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 5680
Stadt: Buchholz/Nordheide
Land: Deutschland
www.xtsell.de  
Branche: Web-Development

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 05.09.2007 um 19:23:27   
Zitat:
Die sinnvollste Möglichkeit den Supplemental Index abzufragen ist scheinbar das durchhangeln in den Suchergebnissseiten bis zur Meldung "Um Ihnen nur die treffendsten Ergebnisse anzuzeigen, wurden einige Einträge ausgelassen, ..."


Hast du doch selbst geschrieben:
Zitat:
Mit site:www.domain.tld werden in Google die indizierten Seiten angezeigt.
Mit site:www.domain.tld/& werden die Seiten im Supplemental Index ausgegeben


geändert am 05.09.2007 19:30:52 von Ralf

pk

Registriert: 08.09.2003
Beiträge: 4869

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 05.09.2007 um 19:50:28   
site:www.domain.tld/& funktioniert aber scheinbar nicht richtig. Ich bekomme immer andere Ergebnisse.

Wenn ich nur site:www.domain.tld eingebe und mich durch die Ergebnisseiten klicke, bekomme ich konstantere Ergebnisse.


gardenandmore

Registriert: 20.05.2003
Beiträge: 369
Stadt: Illerbeuren
Land: Deutschland
www.gardenandmore.de  
Branche: Euer Gärtner Michael

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 11.09.2007 um 09:06:20   
Wie kann man das denn bei xt realisieren, dass die Reihenfolge im Quelltext geändert wird. Ich kenne mich leider nur ein bisschen mit xhtml aus und würde gerne wissen, wie aufwendig es ist, den Quelltext dahingehend zu ändern.

wenn ich site:www.gardenandmore.de eingebe, sind alle Beschreibungen irgendwie gleich.
bei site:www.elektro-kahlhorn.de sieht das ganze sehr sehr viel besser aus.



pk

Registriert: 08.09.2003
Beiträge: 4869

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 11.09.2007 um 09:49:12   
Das sind 2 Paar Stiefel.

Ich habe die Navigationen im Kopf im Quelltext unter den Content gestellt und mit position:absolute oben positioniert.
Katalognavigation und Content habe ich im Quelltext vertauscht und den Content mit float:right nach rechts gesetzt.

Der Mix aus absoluter Positionierung und float mag nicht sehr elegant sein, funzt aber. Waren meine ersten CSS-Gehversuche.

Das fast gleiche Aussehen in Google kommt daher, dass Du die Meta Description bei den Artikeln nicht ausgefüllt hast. Der Shop nimmt dann die Beschreibung aus dem Admin->Metatags.

Im xt:C gibt es standardmäßig keine Meta-Daten für den Content. Die habe ich bei mir dazugestrickt.



gardenandmore

Registriert: 20.05.2003
Beiträge: 369
Stadt: Illerbeuren
Land: Deutschland
www.gardenandmore.de  
Branche: Euer Gärtner Michael

AW: SEO - Barrierefreiheit - Wie sieht Google meinen Shop?      Antwort vom 11.09.2007 um 09:53:34   
Da muss ich mich wohl noch etwas intensiver dahinterklemmen, bis ich das mit dem float und absolute checke.

Gibt es eine Möglichkeit, die Kurzbeschreibung als meta description anzeigen zu lassen?